Corona

Het coronavirus heeft ook gevolgen voor onze dienstverlening.
Kom alléén in dringende gevallen naar het stadskantoor. Lees hier meer informatie.
Een actueel overzicht van belangrijke updates vindt u in ons liveblog

An Christi Himmelfahrt darf es nicht zu großen Menschenmengen kommen

Handhaving stadstoezicht

Stadt Venlo und Outlet Roermond wappnen sich für Besucheransturm mit Einschränkungen, Crowd Control Units, strengen Verkehrsregelungen und hohem Bußgeld.

Die Veiligheidsregio/Sicherheitsregion Limburg-Nord appelliert  an die deutschen Einkaufstouristen. Der Grund: Am vergangenen Sonntag war es im Outlet in Roermond und im Stadtzentrum von Venlo zu voll. Insbesondere die hohe Zahl der deutschen Shoppingtouristen hatte zum Beispiel zur Folge, dass die Stadt Venlo zusätzliche Maßnahmen im Stadtzentrum ergriffen hat. Auch das Outlet in Roermond musste zusätzliche Maßnahmen ergreifen. 

Überfüllte Innenstädte und Einkaufszentren sind derzeit nicht wünschenswert und auch der öffentlichen Gesundheit abträglich. In dieser neuen Situation muss daher ein "Mittelweg" gefunden werden. In dem Bewusstsein, dass eine Schließung der Grenze und Grenzkontrollen aufgrund bilateraler Abkommen nicht möglich sind, müssen deshalb jetzt Maßnahmen auf lokaler Ebene ergriffen und an den gesunden Menschenverstand aller, auch der deutschen (Einkaufs-)Touristen, appelliert werden.

Sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland sind Lockerungen der Maßnahmen in Kraft getreten, was unweigerlich zu größeren Menschenmassen auf den Straßen und in den Zentren führen wird, und das obwohl die niederländischen Gastronomiebetriebe immer noch geschlossen sind. Die Bemühungen konzentrieren sich jedoch weiterhin darauf, die weitere Verbreitung des Coronavirus zu verhindern. Jetzt kommt es auch auf das individuelle Verhalten des Besuchers bei der Einhaltung der Regeln an. Werden diese Regeln jedoch nicht eingehalten, kann nach wie vor eine Geldbuße von 390 Euro verhängt werden.

Die Kernbotschaft an den deutschen (Kauf-)Touristen:
Machen Sie aus Ihrem Besuch in der Region Nord- und Mittel-Limburg KEINEN lustigen Tagesausflug mit der ganzen Familie. An Christi Himmelfahrt und auch danach darf es nicht zu großen Menschenmengen in den Einkaufszentren und im Outlet Roermond kommen. 

Deshalb: 

  • Kaufen Sie sehr zielgerichtet ein und kommen Sie alleine.
  • In den Niederlanden müssen immer noch eineinhalb Meter Abstand von einander gehalten werden, dies gilt auch für den deutschen Gast.
  • Wenn Sie eine Erkältung oder Grippe haben, bleiben Sie zu Hause.
  • Befolgen Sie immer die Anweisungen des Personals und der Ordnungskräfte, im Falle eines Vergehens ist eine Geldstrafe von 390€ möglich.
  • Eventuell kommen Sie aufgrund von Verkehrsregelungen in den Städten nicht zu Ihrem eigentlichen Ziel, und Sie müssen, weil es zu verkehrsreich ist, wieder umkehren.
  • Einkaufsstraßen und Parkhäuser können geschlossen werden, wenn die Gefahr besteht, dass sie überfüllt werden.
  • Auf Campingplätzen, in Ferienparks und Yachthäfen sind die zentralen Sanitäranlagen immer noch geschlossen.
  • Die Gastronomie in den Niederlanden ist nach wie vor geschlossen.

Outlet Roermond

Der Spitzenwert von 2.800 Besuchern am Samstag war aufgrund der damaligen Kapazitäten zum Crowd Management noch leicht zu bewältigen. Beim Höchststand von 3.400 am Sonntag stellten die Betreiber allerdings fest, dass die Kapazität zur Kontrolle der Menschenmenge zu diesem Zeitpunkt unzureichend war. Infolgedessen wird die zulässige Besucherzahl im Outlet auf 3.000 reduziert.

Auch das Outlet in Roermond hat zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Hier nur die Wichtigsten: 

  • Die Kapazität um den Sicherheitsabstand von 1,5 Metern in den Warteschlangen und in den Einkaufsstraßen zu garantieren, wird erhöht. 
  • Crowd-Control-Experten werden die Schlangenbildung managen. Diese eigens zugewiesenen Spezialkräfte werden die Warteschlange insgesamt auflösen und das Geschäft vorübergehend schließen, falls die Warteschlange zu lang werden sollte. 
  • Die zulässige Besucherzahl im Outlet wird auf 3.000 reduziert.


 

Uw Reactie
Uw Reactie